Dezember 2022
M D M D F S S
« Mai    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Robert Stieglitz

Boxen 2013

Sergey+Kovalev+Nathan+Cleverly+v+Sergey+Kovalev+gx0EAsEL4yXl

So spektakulär, wie das Jahr 2012 mit der KO-Niederlage von Many Pacquiao im Kampf gegen Juan Manuel Marquez zu Ende ging, sollte es über das Jahr 2013 weiter gehen. Ein Boxsport-Highlight nach dem anderen reihte sich über das Jahr 2013 verteilt aneinander. Mit Ausnahme von richtigen WM-Kämpfen in der „Königsklasse“, also im Schwergewicht, wo die Weltmeister-Brüder Klitschko 2013 nicht gerade glänzen konnten, gab es viele gute Kämpfe zu sehen, wobei bei einigen fast schon missionarisch die Werbetrommel gerührt wurde und es um astronomische Börsen ging. In der Kategorie „am besten beworbener Kampf“ ist deshalb die Begegnung Floyd Mayweather vs Saul Alvarez nicht zu übertreffen gewesen. Die mehrwöchige Werbetour durch die USA und Mexiko war wohl beispiellos wie die erzielten Börsen. Der Kampf selbst war eher unspektakulär, weil man sehen konnte, dass Alvarez hinter den Erwartungen zurück blieb und Mayweather seiner Favoritenrolle gerecht wurde. Der erst 23-jährige Alvarez musste nach über 40 Kämpfen seine erste Niederlage einstecken. Kein Beinbruch für ihn, seine Zeit wird noch kommen. Weiterlesen

Robert Stieglitz – Titelverteidigung am 29. Juni in Dresden

stieg1Nach seiner grandiosen Rückeroberung seines WBO-Titels gegen Arthur Abraham im März wird es für Robert Stieglitz 3 Monate später wieder Zeit in den Ring zu steigen. Bisher ist nur bekannt, dass die Veranstaltung diesmal in Dresden stattfinden soll. Der Gegner kommt aus Japan. Soweit so gut. Mit einer Kampfbilanz von 27 Kämpfen, 23 Siegen (21 KO) 3 (1 KO) Niederlagen und einem Unentschieden scheint ein würdiger Herausforderer gefunden zu sein. Schaut man auf die KO-Quote von fast 80% ist er Stieglitz nicht nur um eine Nasenlänge voraus. Nach diesen Zahlen sieht der Japaner so aus, als sei er tatsächlich ein gefährlicher Mann. Auf dem Papier zumindest. Was davon bleibt, wenn Stieglitz einen entspannten Kampf gegen ihn boxt und einen sicheren Sieg einfährt, wird ein Häufchen Asche sein. So zumindest wird es ausgehen, wenn keine außergewöhnlichen Zwischenfälle eintreten.

Der Name des japanischen Boxers und Stieglitz-Herausforderers ist Yuzo Kiyota. Wer jetzt gleich boxrec anklicken will, wird sehen, dass er Titelträger des OPBF-Titels im Supermittelgewicht ist. Das ist zwar kein absoluter Top-Titel oder Verband, aber immerhin. Damit gehen die positiven Nachrichten über diesen Gegner aber auch schon zu Ende. Was Kritikern beim ersten Blick auffallen wird, wenn man diesen Japaner genauer anschaut, ist folgendes: Er hat noch keine bedeutenden Gegner geboxt und alle seine 27 Kämpfe fanden in Tokio, sogar alle in der gleichen Halle statt. Will man also ganz böse sein, hält man den Japaner für eine boxende Hydrokultur, die nur ein Ziel verfolgt hat: mit gepimptem Rekord zu einem großen WM-Kampf kommen. Damit ist er ja bekannterweise nicht alleine, weil diese Praxis mittlerweile von vielen verfolgt wird um wenigstens einmal groß im Rampenlicht zu stehen, obwohl die echten boxerischen Fähigkeiten dazu kaum geeignet sind.

www.shop-apotheke.comDie Frage ist jetzt allerdings: Was soll man als Freund und Fan des gepflegten Faustkampfes davon halten ? Da gehen die Meinungen sicher meilenweit auseinander. Es wird gewiss wieder gemeckert, wie eigentlich immer gemeckert wird, wenn es nicht gerade ein David es ist, der einen Goliath herausfordert.. Fakt ist allerdings auch eins: Auch dieser Gegner muss erst einmal geschlagen werden. Und grundsätzlich: Stieglitz hat es einfach auch mal verdient, jetzt einen lockeren Kampf zu machen, nach der Doppelnummer gegen Abraham und dem Nervenkrieg zwischendurch sei ihm das einfach mal gegönnt, bevor es, wie anzunehmen ist zum 3. mal gegen Abraham geht.

Translator:

BOXENplus auf Facebook

Archive

www.hagebau.de
Bild
Sportsshoes.com DE 1
Bild
Bild
Bild
Bild