Google – Werbung:

Juni 2019
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
72h-Sale_160x600
160x600_Wide_Skyscraper.jpg
160x600 Fallschirm Tandem
Damen Allgemein 160x600
6 Euro Gutschein

Jemyma Betrian

Anika Kurzer – Karriere-Restart mit großen Zielen

Anika Kurzer

Anika Kurzer

Nachdem Anika Kurzer bereits in den Jahren 2009 und 2010 insgesamt 3 Profikämpfe absolviert hat und dabei mit 2 Punktniederlagen und einem Unentschieden keinen Traumstart hatte, versuchte sie am letzten Samstag bei der Veranstaltung „Rumble in the Jungle“ in der Potsdamer Biosphäre einen Neustart mit einem Kampf gegen Claudia Ferenci, gegen die sie 2009 ein Unentschieden geboxt hatte. Diesmal sollte es anders kommen. Anika Kurzer hatte ihre Gegnerin von Beginn der ersten Runde an im Griff, boxte dominant und sammelte so Runde um Runde. Mit noch etwas mehr Konsequenz im Angriff wäre vielleicht sogar ein vorzeitiger Sieg machbar gewesen.

Jemyma Betrian

Jemyma Betrian

Die Berlinerin Kurzer trainiert seit einiger Zeit bei Steven Küchler und wird von Jaqueline von Chrzanowski in ihrem „Powerteam“ betreut. Ihre Leistungen im Training und Sparring sind sehr gut. Mittlerweile wurde durch den Kampf am Samstag bestätigt, dass sie jetzt im Gegensatz zu früher in der Lage ist, ihre Trainingsleistungen auch im Ring abzurufen, wenn es in „Echt“ zur Sache geht. Bereits eine Woche nach ihrem gelungenen Comeback wird sie am kommenden Samstag in Karlsruhe bei der Veranstaltung „Battle of the Gladiators III“ ihren nächsten Kampf bestreiten. Der Kampf gegen Ferenci war sozusagen eine Art Probelauf für ihr eigentliches Ziel. In Karlsruhe geht es gegen die auf Curacao geborene Niederländerin Jemyma Betrian. Trainer Küchler hat im Vorfeld sorgfältig mit Anika Kurzer gearbeitet, Videomaterial der Gegnerin studiert und ist sich sicher, dass Kurzer siegen kann, wenn sie in der Lage ist, ihr volles Potential abzurufen.

Nur am Rande sei erwähnt, dass dieser Kampf die Gelegenheit bietet, einen WIBF-EM-Gürtel im Superbantamgewicht auszuboxen. Sicher wird das jetzt nicht allen Boxfans gefallen, dass ausgerechnet 2 Boxerinnen darum kämpfen, die nicht einmal zusammen genommen 10 Kämpfe im Rekord haben. Die Kunst wird es nach dieser Titelvergabe sein, den Titel zu halten, bzw. ihn zu verteidigen. Anika Kurzer und ihr Team sind zuversichtlich, nach diesem Kampf mit dem Titel heimzukehren. Sie ist sich darüber im Klaren, dass sie in Karlsruhe als Underdog in den Ring steigen wird, hat aber mit dem Sieg von Potsdam im Rücken die Zuversicht auch im nächsten Kampf erfolgreich zu sein. Etwas dagegen dürfte nur Jemyma Betrian haben, die sicher mit dem gleichen Vorsatz nach Karlsruhe fährt.

Translator:

Auto Ankauf – auch mit Motorschaden

Bild

BOXENplus auf Facebook

Reifen Ankauf und Verkauf

Bild

Archive

Shisha & Wasserpfeifen Tabak online kaufen

Bild

Kfz Versicherung vergleichen

Bild

Günstige Flüge buchen

Bild
www.hagebau.de
Sportsshoes.com DE 1