Google – Werbung:
Oktober 2018
M D M D F S S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
72h-Sale_160x600
160x600_Wide_Skyscraper.jpg
160x600 Fallschirm Tandem
Damen Allgemein 160x600
6 Euro Gutschein

SES “Großkampftag” am 18. März in Leipzig

Hier einige Eindrücke von der heutigen Pressekonferenz in Leipzig. Die SES-Veranstaltung am 18. März ist gut besetzt und die Hauptkämpfer sind guter Dinge. Auch die Herausforderer sind zuversichtlich genug und glauben an ihren Sieg.

SES-Boxer Robert Stieglitz will seinen EBU-Gürtel im Halbschwergewicht verteidigen. Sein Gegner ist Nikola Sjekloca. Der in Montenegro lebende Serbe hat bereits 32 Siege auf seine Konto. Die 4 Niederlagen in seinem Kampfrekord musste er gegen die Top-Gegner Arthur Abraham, Callum Smith, Sakio Bika und Tyron Zeuge hinnehmen, wobei er nie vorzeitig geschlagen wurde.

„Wir nehmen den Gegner ernst, aber Robert Stieglitz wird gewinnen“, ist sich sein Trainer Dirk Dzemski sicher. Stieglitz selbst sagt: „Der Gegner ist ein guter Mann, hat nie verloren. Aber ich gebe den Gürtel nicht freiwillig ab.“

Dominic Bösel bekommt es mit dem Finnen Sami Enbom zu tun. Der 29-jährige aus Lahti ist bisher in 14 Kämpfen ungeschlagen. Die Hälfte seiner Kämpfe gewann er vorzeitig. Bösel wartet eigentlich auf seine große Chance auf einen WBO-Titelkampf. Er liegt auf Platz 2 im Ranking dieses Verbandes, hinter Sergey Kovalev, der demnächst ein Rematch gegen Andre Ward bestreitren wird. Bösel und sein SES-Team müssen diesen Rückkampf abwarten. Dann wird man sehen, gegen wen Bösel endlich zu seinem großen Fight kommen wird.

Sami Enbom machte bei der PK einen sehr ruhigen Eindruck. Um so klarer war dann aber seine Ansage: „Ich habe lange auf diese Chance gewartet. Dominic Bösel ist ein guter Boxer, aber ich werde klar gewinnen.“ Promoter Ulf Steinforth: „Dominic ist in der Warteschleife, jetzt müssen wir noch einen Sitestep machen. Das ist nicht ungefährlich, zumal es ein ungeschlagener Gegner ist.“

Die weitere Undercard ist ebenfalls gut besetzt. Als Gastboxer werden Erkan Teper und der Pole Mariusz Wach gegeneinander antreten. Beide erhoffen sich im Falle eines Sieges einen großen Schritt nach vorne machen zu können. Wach stand zueletzt im Mai 2016 im Ring und musste seit dem verletzungsbedingt pausieren. Für den Polen steht ein Restart seiner Karriere an. Auch für Teper steht einiges auf dem Spiel. Nach seiner Niederlage gegen Christian Hammer geht er diesmal besser vorbereitet in den Ring. Teper wird derzeit von Ex-Champ Yoan Pablo Hernandez trainiert.

Besonders lobenswert ist, dass auch ein Frauenkampf auf der Card vertreten ist. Die Leipziger Lokalmatadorin Sandra Atanassow bestreitet ihren 6. Profikampf gegen die Ungarin Gabriella Busa. Die 28-jährige aus Szeged bestritt zuletzt einen WM-kampf und forderte die Titelträgerin über volle 10 Runden, verlor dann aber nach Punkten.

Im Halbmittelgewicht treffen die beiden ungeschlagenen Boxer Philipp Nsingi und Kasim Gashi aufeinander. Auch dieser Fight wird, wie eigentlich jeder Kampf dieses Events, ein spannendes Gefecht. Drei weitere Kampfpaarungen sollen in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden.

Für diese Veranstaltung sind bereits über 3000 Eintrittskarten verkauft worden. Weitere Tickets ab 26,00 € gibt es noch u.a. bei:

Tickets bei eventim.de

Translator:
Höffner - Wo Wohnen wenig kostest!
BOXENplus auf Facebook
MEDIONshop
Archive
Ballon 300x250
www.hagebau.de
Sportsshoes.com DE 1
Hard & Heavy Tickets bei www.eventim.de