Google – Werbung:

Pressemitteilung der Sturm-Boxpromotion

Folgende Pressemitteilung verkündet das Vorgehen des BDB wegen der Dopingvorwürfe gegen Sam Soliman im Kampf gegen Felix Sturm:

Sam Soliman verstößt gegen Doping-Richtlinien
Punktsieg gegen Felix Sturm wird annulliert

Köln, 30. April 2013. Die Sturm Box-Promotion wurde am Sonntag vom Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) und seinem Präsidenten Thomas Pütz darüber in Kenntnis gesetzt, dass der Australier Sam Soliman für einen Verstoß gegen die Doping-Richtlinien im Kampf gegen Felix Sturm am 1. Februar 2013 in Düsseldorf für neun Monate gesperrt wurde. Demzufolge wird der einstimmige Punktsieg von Sam Soliman annulliert und von nun an als Kampf ohne Wertung („No Contest“) geführt.

Bei Sam Soliman wurde bei einem Dopingtest nach dem Kampf am 1. Februar die Stimulanz Oxilofrine/Methylsynephrin festgestellt. Daraufhin erhielt er wie üblich die Möglichkeit, seine B-Probe öffnen zu lassen. Gemäß den Richtlinien der Nationalen AntiDoping Agentur (NADA), die für die Dopingtests zuständig sind, muss dies im selben Labor geschehen, in dem auch die A-Probe getestet wurde (hier: Institut für Bio-Chemie, Köln).

Das Soliman-Lager verweigerte diesen Schritt zunächst und hat zwischenzeitlich zugegeben, dass die Substanz durch die Einnahme eines Sportgetränkes unabsichtlich konsumiert worden war. Somit gilt das Ergebnis der A-Probe als bestätigt. Roland Bebak, Manager von Felix Sturm, dazu: „Nach unseren Informationen ist es aber sehr unwahrscheinlich, dass dieses Mittel in einem Sportgetränk enthalten war. Wir glauben nicht daran, sondern sind der Meinung, dass das Mittel gezielt eingesetzt wurde, um sich einen unfairen Vorteil zu verschaffen.“

Felix Sturm, dreimaliger Weltmeister im Mittelgewicht: „Ich bin glücklich, dass das Theater endlich ein Ende hat und eine Entscheidung für einen sauberen Boxsport getroffen wurde. Sam Soliman und sein Team gehören zu den unfairsten Leuten, die ich in all meinen Jahren im Boxen je kennengelernt habe. Das hat sich schon in den Tagen vor unserem Kampf abgezeichnet und wurde jetzt bestätigt. Dopingsünder haben in unserem Sport keinen Platz verdient. Ich kann jetzt mit meiner Vorbereitung richtig los legen. Es ist Zeit, wieder Champion zu werden!“

Details über den nächsten Kampf von Felix Sturm werden demnächst bekannt gegeben.”

So weit, so gut. Was man jetzt eigentlich von der IBF erwartet hätte, schiebt der BDB schon mal vor. Man darf gespannt sein, wie der Verband IBF die Angelegenheit beurteilt und ob durch diesen Vorfall Felix Sturm automatisch zum Pflichtherausforder erklärt wird. Vorausgesetzt, die IBF zieht nach und erklärt den Kampf für ungültig, sollte Sturm auf jeden Fall wieder im Ranking auf seine alte Position vor dem Kampf gesetzt werden. Da Soliman dann aus dem Ranking heraus fällt, wäre er in der besten Position für einen direkten Titelkampf. Sieht die IBF das genau so wie man es sich in Köln erhofft, steht also einem erneuten Kampf zwischen Felix Sturm und Daniel Geale nichts im Wege. Noch steht die Entscheidung darüber aus. Denkbar wäre allerdings auch ein Kampf um das Pflichtherausforderungsrecht. Dafür wäre neben einigen anderen Predrag Radosevic aus Montenegro ein möglicher Stein im Weg, den Sturm vor einem IBF-WM-Kampf wegzuräumen hätte.

Translator:
Banner 5
Höffner - Wo Wohnen wenig kostest!
Beate Uhse - Fashion
BOXENplus auf Facebook
MEDIONshop
Archive
Aktionsbanner Lotto 300x250
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek
www.HelloFresh.at
Ballon 300x250
www.hagebau.de
Sportsshoes.com DE 1
Hard & Heavy Tickets bei www.eventim.de
300x250 Fitness-Tracker