Google – Werbung:

Mayweather vs Guerrero – Was kann man erwarten ?

Mayweather vs guerrero1Bevor man hier auf ein mögliches Szenario eingeht, wie dieser Kampf ausgehen könnte, ist erst einmal ein Blick darauf interessant, was die beiden Kämpfer an Börsen zu erwarten haben. Bei solchen Summen die hier genannt werden, wird einem aus deutscher oder europäischer Sicht schon etwas schwindelig. Dank der Vermarktung über Pay-TV-Sender gibt es für den Herausforderer Robert Guerrero eine stolze Börse von 3 Millionen $. Soweit so gut. Schaut man allerdings auf die Börse von Floyd Mayweather, ist man scheinbar jenseits von Gut und Böse. Für ihn schlägt dieser Kampf mit 32 Millionen $ zu Buche. Was die Selbstvermarktung anbelangt, scheinen Mayweather und sein Moneyteam also schon mal unschlagbar zu sein. Sollte der Kampf tatsächlich für ihn verloren gehen, gibt es mit Sicherheit ein Rematch, bei dem diese Summen noch einmal in den Schatten gestellt werden. In Ermanglung von großen US-Erfolgen im Schwergewicht ist das wohl das optimale, was ein Boxer in den USA verdienen kann. Weiterlesen —>

„Rumble in the Gym“ vs “Rumble in the Jungle”

rumble in the gymZur Tradition geworden ist diese Veranstaltungsserie in Köln, die am 4. Mai bereits zum 7. mal stattfindet. Auch in diesem Jahr wird es viele interessante und spannende Boxkämpfe geben. Ort des Geschehens ist Köln, Vogelsanger Str. 348, Jerry Elliot Boxing Gym. Als Abschluss dieses Abends wird es noch eine Live-Schalte zum Schwergewichtskampf zwischen Wladimir Klitschko und Francesco Pianeta geben, der per Public Viewing zu sehen sein wird.

Man hat sich in Köln alle Mühe gegeben und es ist bereits heute alles hergerichtet für den Boxabend. Es kann also losgehen, wie das Foto des Veranstalters Jerry Elliot beweist:

rumble in the gym angerichtet

rumble in the jungle1Wem der Weg nach Köln zu weit ist und mehr im Osten der Republik wohnt, kann am gleichen Tag in Potsdam einen Boxabend unter fast identischem Motto erleben. Beim „Rumble in the Jungle“ in der „Biosphäre“ Potsdam wird neben spannenden Kämpfen auch ein gutes Unterhaltungsprogramm geboten, dass in dieser Atmosphäre seines Gleichen sucht. Baron Domenik von Chrzanowski wird den Hauptkampf bestreiten. Ebenfalls auf der Fightcard vertreten sind der kolumbianische Supermittelgewichtler Roamer Alexis Angulo, der WBC-Baltic-Silver Titelträger im Halbmittelgewicht Nico Salzmann, der türkischstämmige Schwergewichtler Burak Sahin und die Fliegengewichtlerin Annika Kurzer, die mit Hilfe des Powerteams in ihrer Boxkarriere gerade einen Neustart wagt. Sein Profidebüt wird der Cruisergewichtler Octavian Lehadus geben. Die Russin Natalia Smirnova wird gegen die Ungarin Veronika Hornyak antreten. In 2 weiteren Kämpfen werden Denis Krieger und Rafael Bejaran zu sehen sein. Mit geplanten 9 Kämpfen wird also einiges Sehenswertes geboten.

rumble in the jungle part1

Auch in Potsdam kann man sagen: “Es ist angerichtet” – der Ring steht und die Vorbereitungen für den Kampfabend sind erledigt.

ring potsdam

Beide Boxveranstaltungen bieten ein abendfüllendes Programm und sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Ob Köln oder Potsdam – gute Unterhaltung ist garantiert.

„Happy Fight“ im „Happy Fit“ – Neues Kampfsportzentrum in Enns/Oberösterreich

Happy Fight-FlyerMit einem neuen Konzept startet das „Team CiWi“ am Montag, dem 6. Mai in Enns/Oberösterreich (Nähe Linz). Die auch in Deutschland bekannte Fitness-Kette „Happy-Fit“ erweitert damit ihr Angebot an Trainingsmöglichkeiten und spricht hier besonders Freunde des Kampfsports an. Das „Team CiWi“, bestehend aus Jasminka Cive und Willi Ott, ist mit dem Inhaber von „Happy-Fit“, Sven Decker überein gekommen mit diesem neuen Geschäftskonzept dem stark ansteigenden Interesse am Kampfsport Rechnung zu tragen. Im „Happy Fight“ Enns / Nähe Linz wird es zukünftig eine Möglichkeit geben, neben dem normalen Fitnessprogramm in den Bereichen Muay Thai, K1, Mixed Martial Arts oder Fitnessboxen unter Anleitung von Profis zu trainieren. Vorläufig ist die Öffnungszeit noch von Montag bis Donnerstag von 18:30 bis 20:00 begrenzt. Mittwochs wird zwischen 17:00 und 18:00 ein spezielles Zirkeltraining angeboten, dass einem intensiven Crossfit-Training gleichzusetzen ist. Wer also wenig Zeit hat und wenigstes einmal in der Woche etwas Gutes für seine Fitness tun will, sollte sich diesen Termin unbedingt frei halten, bzw. diese Stunde in seine Zeitplanung aufnehmen.

happy fightWas vor einigen Tagen noch eine Baustelle war, nimmt jetzt Gestalt an. Im Moment erfolgt der letzte Schliff in den neuen Räumlichkeiten. Wenn sich am Montag um 18:30 zum ersten mal die Türe zum „Happy Fight“ öffnet, wird alles bereit sein. Jeder ist willkommen, egal ob Mann oder Frau, Anfänger oder Fortgeschrittene, alt oder jung. Hier wird nicht nur Kondition trainiert und etwas für die körperliche Fitness getan, sondern es geht auch um die körperliche Koordination und die Verbesserung des Selbstvertrauens. Kurse für Freizeitsportler werden ebenso angeboten, wie spezielles und intensives Training für Kampfvorbereitungen von Wettkampfsportlern.

Jasminka Cive wird für Muay Thai und K1 die Haupttrainerin sein. Willi Ott ist für das MMA zuständig. Ab Juni wird auch das olympische Ringen und das klassische Boxen mit jeweils eigenen Trainern ins Programm aufgenommen. Geplant ist dann auch eine ganztägige Öffnungszeit. Der normale monatliche Beitrag für das volle Programm beträgt für die ersten 50 Kursteilnehmer 49,90€, später 59,90€. Zu finden ist das „Happy Fight“ in Enns, Am Römerfeld 3-5.

Sam Soliman – Die Fragen werden nicht weniger

Im Zusammenhang mit dem Kampf zwischen Felix Sturm und Sam Soliman reißen die offenen Fragen nicht ab. Während man in Deutschland besonders von Seiten des BDB und Sturm-Promotion davon ausgeht, dass der Kampf zu annullieren ist, weil Soliman des Dopings überführt sei, hat man da im Team Soliman und von Seiten der IBF entweder eine andere Meinung oder es nicht besonders eilig, überhaupt eine Entscheidung herbeizuführen. Als vor kurzem der BDB verkündete, der Australier sei des Dopings überführt, der Kampf sei annulliert und Soliman sei mit einer Sperre von 9 Monaten belegt, war das für Sam Soliman und seinen Manager Dave Stanley Anlass genug zu verkünden, dass man den BDB verklagen werde. Soliman wird vorgeworfen, eine „schwer nachzuweisende Designerdroge“ zu sich genommen zu haben, die seine Lungenkapazität erhöht haben soll. Er selbst streitet ab, irgend eine verbotene Substanz zu sich genommen zu haben und beteuert, nur ein Energiegetränk der Marke „Black Bombs“ getrunken zu haben. Weiterlesen —>

Über weiße Kittel und geschlossene Augen

Von unserem Gastautor Uwe Betker

Ärzte in weißen Kitteln, insbesondere wenn sie auch noch das Stethoskop lässig aus einer ihren Taschen herauslugen lassen, flößen unendlich viel Respekt ein. Sie sind wahre Götter in weiß. Nie – nie würde ich das fachliche Urteil eines Arztes im weißen Kittel in Frage stellen, eine zweite Meinung einholen oder gar daran zweifeln. Leider haben Ringärzte keine Kittel an, und daher erwacht in mir manchmal der Zweifel an einigen Entscheidungen dieser Herren.

Der bekannteste Ringarzt in Deutschland ist Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Walter Wagner aus Bayreuth. Wagner war erst vor kurzem im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen und zu hören. Auf sein Anraten hin wurde der letzte Kampf von Arthur Abraham, am 23.03.2013 in Magdeburg, gestoppt. Abraham (40 Kämpfe, 36 Siege, 4 Niederlagen, 1 durch KO) verlor seinen Titel der WBO, World Boxing Organisation) im Super Mittelgewicht an Robert Stieglitz (47 Kämpfe, 44 Siege, 25 durch KO, 3 Niederlagen, 2 durch KO), dem er eben diesen Titel zuvor, nämlich am 25.08.2012, abgenommen hatte. Weiterlesen

Wilder vs Harrison – Killerinstinkt oder Show ?

Deontay Wilder, right, knocks Audley Harrison down to win the fight at Motorpoint Arena, Sheffield.Schaut man sich den Kampf zwischen Deontay Wilder und Audley Harrison an, kommen schnell alte Erinnerungen an den „Kampf“ zwischen Haye und Harryson hoch. Lediglich die Dauer des Spektakels unterscheidet den einen vom anderen Kampf. Man sieht 2 Boxer, die sich so vorsichtig es geht belauern. Der eine ist der haushohe Favorit, der andere schlecht einzuschätzen. Was passiert ? Eigentlich passiert das billigste was in so einem Fall passieren kann. Der haushohe Favorit schlägt den anderen Boxer mit überlegener Machtdemonstration zusammen, KO oder TKO – egal. Der Kampf ist jedenfalls vorbei, bevor er überhaupt richtig begann. Für die einen Zuschauer ist das Grund genug für frenetischen Jubel, andere staunen beinahe ungläubig. Wieder andere überlegen sich, ob das ganze nicht insgesamt ein schlechtes Schauspiel ist. Eine lupenreine Inszenierung, in der jeder die ihm zugedachte Rolle spielt. Der eine hat bereits den nächsten Schachzug geplant und verkündet, was er demnächst machen wird. Der andere tritt möglichst lautlos von der Bühne und zählt auf dem Weg in die Umkleide schon im Geiste seine Scheinchen, die er für diesen Kurzauftritt bekommen hat. Jetzt nur nicht auffallen und dann aber klammheimlich wieder etwas für den Kampfrekord tun um sich für den nächsten Deal dieser Art zu qualifizieren. Weiterlesen—>

Pressemitteilung der Sturm-Boxpromotion

Folgende Pressemitteilung verkündet das Vorgehen des BDB wegen der Dopingvorwürfe gegen Sam Soliman im Kampf gegen Felix Sturm:

Sam Soliman verstößt gegen Doping-Richtlinien
Punktsieg gegen Felix Sturm wird annulliert

Köln, 30. April 2013. Die Sturm Box-Promotion wurde am Sonntag vom Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) und seinem Präsidenten Thomas Pütz darüber in Kenntnis gesetzt, dass der Australier Sam Soliman für einen Verstoß gegen die Doping-Richtlinien im Kampf gegen Felix Sturm am 1. Februar 2013 in Düsseldorf für neun Monate gesperrt wurde. Demzufolge wird der einstimmige Punktsieg von Sam Soliman annulliert und von nun an als Kampf ohne Wertung („No Contest“) geführt. Weiterlesen

Die 65. Deutsche U19 Meisterschaften – Rückschau des BVBW

Pressemitteilung Boxverband Baden-Württemberg (BVBW)

Bester Landesverband Deutschlands: Baden-Württembergs U19-Boxer holen sechs Titel

Neckarsulm. Großer Erfolg für den 2011 gegründeten Boxverband Baden-Württemberg (BVBW): Sechs Gold- und vier Bronzemedaillen sorgten bei den 65. Deutschen Jugend-Meisterschaften vor rund 800 Zuschauern in der Neckarsulmer Ballei für den Titel Bester Landesverband. Für viele stand nach den Finalkämpfen in zehn Gewichtsklassen am Samstagabend fest: Das war ein grandioser und historischer Abend. Mit diesem Erfolg wurde das wichtigste Ziel der Fusion der früheren Verbände Baden und Württemberg erreicht. So war beispielsweise Baden zuletzt 1986 in der Männerklasse bester Landesverband Deutschlands geworden.

Bester Techniker: Melvin Perry (17, Neckarsulmer Sport-Union, Halbschwergewicht bis 81 Kilogramm)
Bester Kampf: Wladislaw Baryshnik (16, KSC Backnang) siegt gegen Farukh Tursunov (Berlin, Leichtgewicht bis 60 Kilogramm)
Bester Landesverband: Baden-Württemberg mit sechs Titelträgern und vier Bronzegewinnern.
Die örtlichen Ausrichter von der Neckarsulmer Sport Union hörten viel Lob von allen Seiten. Rund 800 Zuschauer sahen die Finalkämpfe. Der BVBW um das Trainerteam von Oli Vlcek (Vilingen-Schwenningen) war mit 15 Startern angetreten. Zehn standen im Halbfinale, sechs erreichten das Finale und gewannen jeweils ihre Kämpfe gegen starke Leute. Für vier blieb es nach teils knappen Halbfinalniederlagen bei Bronze. Weiterlesen

Wladimir Klitschko vs Francesco Pianeta – Die Pressekonferenz

Durchaus mal sehens- und hörenswert, was da gesagt wurde … unter anderem wird neuerdings neben den Punktrichtern zusätzlich für die Statistik noch einmal für jeden Boxer von 3 Leuten jeder Schlag gezählt. Außerdem wird Klitschko eine Schlagkraft von 700 kg bescheinigt:

YouTube Preview Image

„Rumble in the Jungle“ – Der Countdown läuft

rumble in the jungle1Zu einem Boxevent im besonderen Rahmen lädt am 4. Mai das „Powerteam Boxing“ nach Potsdam in die „Biosphäre“ ein. In der dortigen Orangerie wird der Boxring aufgebaut sein und unter dem Motto „Rumble in the Jungle“ bekommen die Zuschauer ein abendfüllendes Programm mit Boxkämpfen und anspruchsvollen künstlerischen Darbietungen geboten.

Passend zur Dschungelatmosphäre wird unter anderem der aus dem TV bekannte Künstler Rainer Kwasi mit seinen Schlangen auftreten. Zum Showprogramm gehören auch Darbietungen mit Trommlern und exotischem Sambatanz.

Durch den Abend führen der Ringsprecher und Moderator Gerhard Müller, bekannt durch die im ZDF ausgestrahlten „Universum“ TV-Boxveranstaltungen sowie Christian Dittborn, den man vom SAT1 Frühstücksfernsehen her kennt. In einer beinahe zauberhaften Welt und einem Klima, wo 365 Tage im Jahr Sommer herrscht, ist natürlich das Boxen das Hauptthema.

Es wird eine ganze Reihe spannender Boxkämpfe geben, die von den Boxern des Powerteams und Gastboxern bestritten werden. Supermittelgewichtler Baron Domenik von Chrzanowski wird auf jeden Fall dabei sein. Ebenfalls auf der Fightcard vertreten Mittelgewichtler Rafael Bejaran, der kolumbianische Supermittelgewichtler Roamer Alexis Angulo, der WBC-Baltic-Silver Titelträger im Halbmittelgewicht Nico Salzmann, der türkischstämmige Schwergewichtler Burak Sahin, die in Hamburg lebende Natalia Smirnova, der Halbmittelgewichtler Denis Krieger und die Fliegengewichtlerin Annika Kurzer, die mit Hilfe des Powerteams in ihrer Boxkarriere gerade einen Neustart wagt.

Das offizielle Wiegen findet am Freitag, dem 3. Mai im „Saturn“ Berlin / Europacenter Tauentziner Str statt. Beginn: 18:30

Der Kampfabend in der „Biosphäre“ Potsdam beginnt am 4. Mai um 19:00, Einlass ab 18:00.

Tickets für dieses abendfüllende Programm gibt es ab 26 € im „Body Attack Shop“ im Forum Berlin Steglitz, auf www.tixoo.com und unter der Hotline 0179 1990117.

Translator:

Banner 5
Höffner - Wo Wohnen wenig kostest!
Beate Uhse - Fashion

BOXENplus auf Facebook

MEDIONshop

Archive

Aktionsbanner Lotto 300x250
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek
www.HelloFresh.at
Ballon 300x250
www.hagebau.de
Sportsshoes.com DE 1
Hard & Heavy Tickets bei www.eventim.de
300x250 Fitness-Tracker