Google – Werbung:

Juli 2017
M D M D F S S
« Jun    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
72h-Sale_160x600
160x600_Wide_Skyscraper.jpg
Der Hein Gericke Deal des Tages. Bis zu -75%, aber nur von 20-22 Uhr
160x600 Fallschirm Tandem
Damen Allgemein 160x600
Motorradbekleidung und Zubehör shoppen bei Hein Gericke
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

Lukas Konecny – Kampfabend in Usti

lukas konecny mit seinen kindern

Trotz Hochwasseralarm wird es in Usti (Tschechien) am 8. Juni einen Kampfabend geben, der sich sehen lassen kann. Lukas Konecny gibt vielen Boxern, die entweder noch in der Aufbauphase sind oder auch denen, die immer als Journeyman eingekauft werden die Gelegenheit, sich zu präsentieren und zu zeigen was sie in fairen Kampfansetzungen gegeneinander drauf haben. Vorgesehen sind 16 Kämpfe a 4 Runden.

Wie Lukas Konecny selbst bestätigte, kann der lange geplante Kampfabend stattfinden, weil das „Hospudka Eden“ in Usti nad Labem an einem etwas erhöht gelegenen Platz liegt und von den Überschwemmungen nicht betroffen ist. Konecny beweist damit auch als Veranstalter, dass er seine Vorhaben durchzieht und sich durch nichts abhalten lässt. Diese Veranstaltung ist in diesem Jahr bereits das 4. Boxevent, das der WBO-Europameister als Promoter durchführt. Offenbar baut Konecny damit seine Erfahrungen als Veranstalter immer weiter aus und wird nach seiner aktiven Zeit als Boxer nahtlos in die Veranstaltertätigkeit wechseln können.

Die Ansetzungen:

Mittelgewicht Vladimir Fecko vs Josef Holub

Schwergewicht Michal Mamula vs TBA

Leichtgewicht Michal Dufek vs Rafal Piotrowski

Halbschwergewicht Josef Obeslo vs Jakub Fischer

Mittelgewicht Matus Babiak vs Radek Tvaruzka

Cruisergewicht David Vicena vs TBA

Cruisergewicht Radek Linka vs TBA

Supermittelgewicht Michal Ludwiczak vs Pavel Weinfurt

Leichtgewicht Jacek Wylezol vs Zsolt Botos

Halbschwergewicht Josef Krivka vs Jakub Faigl

Cruisergewicht Rudolf Murko vs Radek Janousek

Cruisergewicht Martin Horak vs TBA

Cruisergewicht Vojtech Koncitnik vs TBA

Halbweltergewicht Jan Holec vs Petr Gyna

Halbmittelgewicht Milan Ruso vs Petr Arnolt

Leichtgewicht Hana Horakova vs Pavla Votavova

Outdoor Jack Wolfskin Damen Jacken

Marco Huck vs. Ola Afolabi 3

Ein Beitrag unseres Gastautoren Uwe Betker:

Am 08.06.2013 boxt der amtierende Weltmeister der WBO im Cruisergewicht, Marco Huck (38 Kämpfe, 35 Siege, 25 durch KO, 2 Niederlagen, 1 durch KO, 1 Unentschieden), zum dritten Mal gegen Ola Afolabi (25 Kämpfe, 19 Siege, 9 durch KO, 2 Niederlagen, 4 Unentschieden). Man könnte da ja meinen, Muamer Hukic würde besonders gerne gegen Afolabi antreten. Das ist aber sicher nicht so. Er muss – es ist eine Pflichtverteidigung.
Bei dem geplanten Kampf in Berlin treffen die Beiden also zum dritten Mal aufeinander. Am 05.12.2009 gewann Huck in Ludwigsburg den ersten Kampf. Die Punktrichter John Stewart, Manuel Maritxalar und Andre Van Grootenbrue sahen ihn mit 115:113, 115:113 und 116-112 vorne. Schon damals gab es allerdings einige Kritiker, die meinten, der Mann aus Ugao, Serbien hätte nicht gewonnen. Im Rückkampf, am 05.05.2012 in Erfurt, also fast zweieinhalb Jahre später, konnte Huck dann nur ein Unentschieden erreichen. Die Punktrichter Ingo Barrabas, Zoltan Enyedi und Paul Thomas werteten 114:114, 115:113 und 114:114. Das Publikum pfiff Huck und die Punktrichter aus. Vermutlich konnten nur die fanatischsten Huck-Fans damals ernsthaft glauben, Huck hätte sich wirklich ein Unentschieden erkämpft. Weiterlesen

Huck vs Afolabi III – So langsam wird es ernst

Huck_Afolabi_Team

In der Woche vor dem Kampf reihen sich die Pressetermine zur 3. Auflage des Huck-Afolabi-Kampfes aneinander. Am Dienstag gab es ein Pressetraining im Max-Schmeling-Gym. Am Mittwoch die letzte Pressekonferenz im Maritim-Hotel Berlin und am Freitag folgt um 16:00 Uhr das offizielle Wiegen im Maritim „proArte“ Hotel, Friedrichstraße 151. beide Boxer schenken sich beim verbalen Schlagabtausch nichts und sind jeweils mehr denn je von ihrem Sieg überzeugt.

Nachdem bereits in 2 Kämpfen bewiesen wurde, dass auf hohem Niveau geboxt wurde, kann man für die 3. Begegnung eigentlich nur eine Entscheidungsschlacht auf einem noch höherem Level erwarten. Afolabi sei bereit, „Huck vom Käpt`n zum einfachen Soldaten zu degradieren“, während Huck meint, „er geht mir langsam auf die Nerven. Diesmal werde ich ihn endgültig vernichten – ohne Rücksicht auf verluste:“

Um nicht wieder zu einem knappen oder als ungerecht empfundenen Urteil zu kommen, wäre bei der 3. Begegnung ein KO-Sieg nötig um alle Unklarheiten aus dem Weg zu räumen. Im ersten Kampf setzte sich Huck nach Punkten durch. Im 2. Kampf gab es ein umstrittenes Remis, weil Afolabi die Punktrichter scheinbar nicht genügend überzeugen konnte. Mit einer Wertung von 2x 114:114 und 115:113 für Huck blieb es nach einer heißen Schlacht bei einem Unentschieden. Vor allem vielleicht deshalb, weil Afolabi es nicht ganz schaffte, sein hohes Tempo bis zum Schluss durchzuziehen. Diesmal hat er sich mehrere Monate lang auf den Kampf vorbereitet und gibt an, in besserer Form zu sein als je zuvor.

Beide Boxer sind sowohl verbal, als auch im Ring stark im Austeilen. Beide haben bisher auch bewiesen, dass sie stark im Einstecken sind, wenn es im Kampf hart zur Sache geht. Man muss gespannt sein, ob es diesmal einem von beiden gelingt einen vorzeitigen Sieg herbei zu führen und damit eindeutige Verhältnisse zu schaffen. Gibt es wieder eine knappe Punktentscheidung, wird es auch wieder Diskussionen geben. Und sollte diesmal Afolabi knapp nach Punkten siegen, liegt garantiert „Huck vs Afolabi 4“ in der Luft.

Die Begegnungen der Veranstaltung im Überblick:

Cruisergewicht Marco Huck vs Ola Afolabi 12 Runden
Halbschwergewicht Eduard Gutknecht vs Richard Vidal 12 Runden
Halbschwergewicht Robert Woge vs Dariusz Sek 12 Runden
Halbschwergewicht Enrico Koelling vs Armin Dollinger 8 Runden
Supermittelgewicht Tyron Zeuge vs David Sarabia 8 Runden
Cruisergewicht Noel Gevor vs Juan M. Garay 6 Runden

Tickets zum Kampfabend gibts hier:

Sport Tickets bei www.eventim.de

SES-Boxgala in Weißenfels vertagt – Hochwasserschäden an der Stadthalle

ses flut 3

(Quelle: SES-Magdeburg)

Aufgrund der Hochwasserschäden in der Stadthalle Weißenfels und der angespannten Hochwasserlage in Sachsen-Anhalt wird die geplante SES-Boxgala am 14. Juni 2013 in Weißenfels verlegt. Betroffen von dieser Verlegung ist die angesetzte Titelverteidigung von WBO-Junioren-Weltmeister Dominic Bösel und die Premiere für das junge “Team Deutschland“. Ein neuer Termin und eine eventuelle neue Veranstaltungsstätte wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

“Es ist für alle Beteiligten natürlich sehr schade und tragisch, dass wir am 14. Juni in Weißenfels nicht veranstalten können. Aber, wie so viele in Deutschland hat auch uns nun die Hochwasserkatastrophe in Sachsen-Anhalt durch die Wasserschäden in Weißenfels getroffen. Nun müssen wir mit unserem Team und unseren Partnern schnell und flexibel einen neuen Termin finden. Die Verhandlungen laufen und wir werden in Kürze diese SES-Box-Gala neu ansetzen. Auch unser TV-Partner SPORT1 hat sehr unkompliziert reagiert und wird einen neuen Sendetermin ermöglichen. Unsere Gedanken und unsere Solidarität sind bei den Bürgern von Weißenfels und natürlich bei allen vom Hochwasser Betroffenen. Gemeinsames Handeln ist ja in diesen Tagen ein positives Gebot und so werden wir mit allen Beteiligten eine schnelle Lösung finden“, sagte SES-Promoter Ulf Steinforth.

Die bereits gekauften Tickets für Weißenfels behalten ihre Gültigkeit.

SES – Boxer vs Elbehochwasser !

Der Gegner ist jetzt die Flut: Sondertrainingseinheit an hunderten Sandsäcken

(Quelle: SES-Magdeburg)

ses flut4

Die Flut in Deutschland bewegt das ganze Land. In Magdeburg laufen die Vorbereitungen auf die extreme Hochwassersituationen auf Hochtouren. Tausende freiwillige Helfer stehen den Einsatzkräften von Feuerwehr, THW und Bundeswehr zur Seite. Die SES-Profis haben heute ihr Training in den Wissenschaftshafen der sachsen-anhaltischen Landeshauptstadt verlegt und Sandsäcke anderer Art bearbeitet. Der Gegner ist jetzt die Flut. “Wir wollen genauso wenig zusehen wie tausende andere Helfer auch. Es ist beeindruckend, wie hier alle anpacken”, sagte Dirk Dzemski. Der SES-Coach war mit dem gesamten Trainingsteam vor Ort. Robert Stieglitz, Dominic Bösel, Felix Lamm, Moritz Stahl, Dario Bredicean, Tom Schwarz, Tom Pahlmann, Robin Krasniqi, Falko Besser und Michael Wallisch packten gemeinsam mit ihren Trainern Kai Kurzawa und René Friese an.

ses flut

Herren Allgemein 234x60

Rakhim Chakhkiev – Der Wahlhamburger auf WM-Kurs

chakhkiev plakat

rakhim-chakhkiev

Auf seiner Mission, dem Polen Krzysztof Wlodarcyk den WBC-Titel im Cruisergewicht abzunehmen, läuft für den in Hamburg lebenden Rakhim Chakhkiev (Im Bild oben mit dem WBC-Baltic-Silverbelt) in der Vorbereitung alles „wie am Schnürchen“.

Der „The Machine“ genannte ist bereits jetzt bei der Feinjustierung für den Kampf am 21, Juni in Moskau. Tatkräftig unterstützt wird er dabei von Freund und Trainer Artur Grigorian, mit dem er bereits vor Wochen einige Zeit im Kaukasus verbrachte und ein knüppelhartes Trainingsprogramm abspulte um sich auf diesen Kampf gegen Wlodarcyk vorzuberiten.

Über die weiteren Kämpfe dieser Veranstaltung ist noch nicht viel bekannt. Lediglich ein Debütkampf im Fliegengewicht der Frauen ist eingetragen. Laut Medienberichten will überraschenderweise Manuel Charr bei dieser Gelegenheit dem Moskauer Publikum seine Boxkünste präsentieren. Seine Absicht gegen David Haye zu kämpfen scheint etwas in die Ferne gerückt zu sein. Haye hat wegen einer Verletzung den Kampf ausgesetzt und plant für den Herbst einen Kampf gegen Tyson Fury. Gegen wen Charr in Moskau antreten will, wurde noch nicht gesagt. Denkbar wäre vielleicht der Ukrainer Oleksiy Mazikin, aber man muss abwarten, bis offizielle Angaben gemacht werden.

Rakhim Chakhkiev in der Vorbereitung auf die WM:

YouTube Preview Image

Sparringstreffen in Karlsruhe – Ein voller Erfolg

sparringstreffen 2013

Das traditionelle Sparringstreffen der Frauen in Karlsruhe war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Der Zuspruch war so stark, dass gleich mehrere Gruppenfotos gemacht werden mussten, weil am 1. und 2. Juni ständig Hochbetrieb herrschte und sich die weiblichen Kampfsporteliten aus dem klassischen Boxen, Kickboxen und anderen Kampfsportarten regelrecht die Klinke in die Hand gaben. Es würde schwer fallen, hier alle Namen der Besucher zu erwähnen, die aus dem In- und Ausland zu diesem Event angereist waren und dieses Treffen zu einem Hotspot gemacht haben.

Organisator und Gastgeber dieser Veranstaltung, Dominik Junge, war sehr zufrieden mit dem Zuspruch und hatte alle Hände voll zu tun, um dem Ansturm gerecht zu werden. Neben den Aktionen der Boxerinnen, war auch der Cutman-Lehrgang am Sonntag ein gut besuchter Programmpunkt, bei dem die geplante Teilnehmerzahl sogar leicht überboten wurde.

Besonders interessant anzusehen war, wenn Sparring zwischen Kämpferinnen gemacht wurde, die aus unterschiedlichen Arten des Kampfsports kommen. So haben sich beispielsweise Raja Amasheh und Yasemin Colak im Ring getroffen um ein wenig miteinander zu sparren, was beiden gefallen hat. Der Umstand, die Beine tatsächlich nur zum laufen zu benutzen und weder Knie noch Ellenbogen einsetzen zu dürfen, war für „Little Giant“ Yasemin Colak etwas ungewöhnlich, aber machbar. Insgesamt kann man sagen, dass sich die Thaiboxerinnen gut geschlagen haben. „Mit ein bisschen Übung hätte ich auch das klassische englische Boxen drin“ – sagte Yasemin Colak, die sich jetzt allerdings erst einmal auf ihren nächsten Titel-Kampf vorbereitet, der am 13. Juli stattfindet.

yasemin titelkampf

Elina Tissen – 5-fach Weltmeisterin auf Überholspur

WIBF

Mit ihrem souveränen Sieg (3x 100:90 !!!) über Doris Köhler zog die Warendorferin Elina Tissen in der Boxrec-Liste an Ina Menzer vorbei und damit an die europäische Spitze im Federgewicht. Die Titel nach Version von WIBF, GBU und GBC sind damit für sie erst einmal wieder gesichert.

Einen phänomenalen Bericht zu diesem grandiosen Kampf findet man in der Zeitung „Die Glocke“.

Die Preisfrage an Mathematik- und Rankingspezialisten ist nun folgende: Wie oft muss Tissen jetzt noch gegen Köhler boxen und gewinnen um mit ihren Payback – Punkten selbst an den Klitschko-Brüdern vorbei zu ziehen? Hauptgewinn: Eine Dauerkarte zu den nächsten 30 Kämpfen zwischen Elina Tissen und Doris Köhler! Mitmachen lohnt sich also!

Yesica Bopp vs Jessica Chavez – Der Kampf

bopp vs cavez

Die erste Niederlage ihrer Profikarriere musste gestern Abend Yesica Bopp hinnehmen. In ihrem Kampf in Mexiko unterlag sie der Lokalmatadorin Jessica Chavez, die sie 2009 noch mit 3x 90:100 eindeutig beherrschen konnte. Diesmal ging der Kampf mit 2x 97:93 und 96:94 knapp zugunsten der 24-jährigen Mexikanerin aus. Bopp musste bei diesem Gefecht sogar zu Boden. In der Vorankündigung zu diesem Frauenbox-Wochenende war bereits davon die Rede, dass Chavez sich gegenüber 2009 gesteigert hat und das sie die Moreno-Bewingerin Sanchez eindeutig geschlagen hat. Das sie allerdings so stark gegen Bopp auftrumpfen kann, damit hätte wohl keiner gerechnet. Allerdings gibt es selbst auch in Mexiko Stimmen, die sagen Chavez habe Bopp nicht besiegt und der Punktsieg sei ein Geschenk. Der Kampf war insgesamt sehr ausgeglichen und die Punktrichter gaben der Heimboxerin einfach nur den Vorzug. Von einem Leistungseinbruch von Yesica Bopp war jedenfalls keine Spur zu sehen.

Yesica Bopp: “Freunde, diese Niederlage war nur eine Sportveranstaltung. Ein “Unfall” der passieren konnte – es ist Mexiko! Ich werde mich nicht erniedrigen. Ich weiß, was ich will, mein Team und ich – wir sind die Besten!”

Der Kampf in voller Länge – zum selber mitpunkten:

YouTube Preview Image

Anne Sophie Mathis – Neue WBF-Weltmeisterin im Halbmittelgewicht

mathisDie Französin Mathis siegte durch einen TKO 5 Erfolg gegen die Dominikanerin Yahaira Hernandez und ist damit erste Trägerin des erstmals ausgeboxten Gürtels der World Boxing Federation. (WBF) im Halbmittelgewicht.

Damit ist Anne Sophie Mathis, die trotz ihrer beiden Niederlagen im letzten Jahr gegen Holm und Braekhus als eine der besten aktiven Boxerinnen der Welt gilt, wieder im Besitz eines WM-Gürtels und wird diesen in den nächsten Monaten gewiss verteidigen.

Aus Sicht der Frauenboxfans könnte man jetzt darauf spekulieren, ob es eine Titelverteidigung gegen eine in Deutschland bekannte oder gar gegen eine deutsche Boxerin kommen kann. Als erster Name fällt einem im Halbmittelgewicht bestimmt Maria Lindberg ein. Noch etwas spekulativer wäre vielleicht ein Kampf zwischen Mathis und der Weltergewichtlerin Jessica Balogun. Auszuschließen wären sicher beide Kämpfe nicht.

Translator:

Banner 5
Höffner - Wo Wohnen wenig kostest!
Beate Uhse - Fashion

BOXENplus auf Facebook

MEDIONshop

Archive

Aktionsbanner Lotto 300x250
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek
www.HelloFresh.at
Ballon 300x250
www.hagebau.de
Sportsshoes.com DE 1
Hard & Heavy Tickets bei www.eventim.de
300x250 Fitness-Tracker
abnehmen.de
Corsagen und Pinup Fashion im Zugeschnürt Shop