Google – Werbung:
Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
72h-Sale_160x600
160x600_Wide_Skyscraper.jpg
160x600 Fallschirm Tandem
Damen Allgemein 160x600
6 Euro Gutschein

Markus Beyer im Alter von 47 Jahren verstorben

Der deutsche Boxsport trauert um Markus „Boom Boom“ Beyer. Der 3-fache Weltmeister verstarb am Montag in Berlin an den Folgen einer Krebserkrankung. Markus Beyer war seit frühster Jugend mit dem Boxsport verbunden und wurde als Amateur DDR-Meister und auch im wiedervereinten Deutschland Deutscher Meister. Er siegte in 235 Amateurkämpfen. Bayer nahm an den olympischen Spielen in Barcelona und Atlanta teil. Er unterschrieb 1996 einen Vertrag beim Sauerland-Team und wurde als Profi dreimal WBC-Weltmeister im Super-Mittelgewicht.

Markus Beyer beendete im Jahr 2008 seine Profikarriere nach 12 Jahren und mit einer Kampfbilanz von 35(13)-3(2)-1. Eigentlich war seine Karriere bereits 2006 nach einem unglücklichen Unentschieden gegen Saiko Bika und einer Niederlage gegen Mikkel Kessler besiegelt. Markus Beyer hatte Probleme mit einer langwierigen Verletzung an der Wirbelsäule. Einen letzten Kampf im Ring konnte er dann 2008 bei einem Comebackversuch gewinnen. Seine gesundheitlichen Probleme zwangen ihn dann aber doch, die Handschuhe endgültig an den Nagel zu hängen. Er blieb dem Boxsport danach in diversen Funktionen treu. Zuletzt kommentierte er seit 2015 Boxkämpfe im MDR.

Den letzten Fight seines Lebens gegen den Krebs hat er leider nicht gewinnen könen. Der deutsche Boxsport hat mit Markus Beyer nicht nur einen Champ, sondern auch einen guten, aufrichtigen und liebenswürdigen Menschen verloren. Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Familie, seinen engsten Freunden und allen, die ihn in diesen schweren Stunden beweinen.

R.I.P. Markus Beyer, wir vergessen dich nicht.

Translator:
Höffner - Wo Wohnen wenig kostest!
BOXENplus auf Facebook
MEDIONshop
Archive
Ballon 300x250
www.hagebau.de
Sportsshoes.com DE 1
Hard & Heavy Tickets bei www.eventim.de