Google – Werbung:
August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
72h-Sale_160x600
160x600_Wide_Skyscraper.jpg
160x600 Fallschirm Tandem
Damen Allgemein 160x600

Jelena Mrdjenovic bleibt Doppel-Weltmeisterin

Mit einem Punktsieg im Rematch gegen die Französin Stephanie Ducastel bleibt die Kanadierin Jelena Mrdjenovic Weltmeisterin der Verbände WBA und WBC im Federgewicht. Für die 35-jährige aus Edmonton / Kanada war es der 50. Profikampf ihrer Karriere. (38(19)-10-2).

Der Kampf war diesmal für die Punktrichter eindeutiger zu bewerten. In der ersten Begegnung (Juli 2017) in Frankreich kam mit 96:94, 95:95 und 94:96 ein Unentschieden zu stande, mit dem beide Seiten nicht zufrieden waren. Mrdjenovics kanadische Promoterin Melanie Lubovac (KO Boxing Promotions) holte das Rematch nach Kanada. Diesmal gab es mit 98:92 und 2x 99:91 einen eindeutigen Sieg für die Titelverteidigerin.

Mrdjenovic bleibt Doppelweltmeisterin

Im Gegensatz zur ersten Begegnung kontrollierte die Kanadierin diesmal den Kampf über die ganzen 10 Runden. Sie zwang die Französin in die Defensive und es gelangen gute Treffer, während Ducastel an den Seilen gefangen war. Die 38-jährige aus Stassburg machte einen frustrierten Eindruck, weil sie sich nicht entfalten konnte. Ringrichter Joel Scobie hatte in der ersten Kampfphase Einiges zu tun, weil er das Klammern der Französin unterbinden musste. Danach nahm Ducastel den Fight besser an und es entwickelte sich ein flüssiger Kampf.

Mrdjenovic sagte nach dem Kampf: „Zum Glück ist der Ringrichter früh genug eingeschritten, sonst hätte sich ein „dirty fight“ entwickelt, den Keiner hätte sehen wollen. Ich brauchte ein bisschen um locker zu werden, aber so bald ich es war, kamen gute Schläge. Ich muss ihr Kredit geben, sie kam gut in Form und es war hart.“

Raja Amasheh / Jelena Mrdjenovic

Auch die extra für dieses Event nach Edmonton gereiste deutsche Boxerin Raja Amasheh war begeistert. Sie sagte nach dem Kampf, dass es diesmal eine eindeutige Sache für Mrdjenovic war und das sie sehr dominant gekämpft hat. Beide Boxerinnen sind seit Jahren miteinander befreundet.

Für die Französin war es die 4. Niederlage im 14. Profikampf. Trotzdem muss man ihr ein hohes Leistungsniveau bescheinigen. Gegen Jelena Mrdjenovic zu verlieren, ist gewiss kein Beinbruch. Die Kanadierin ist die beste Boxerin in ihrer Gewichtsklasse und führt in der Boxec-Liste des Federgewichts mit weitem Abstand zu den beiden Amerikanerinnen Heather Hardy und Jennifer Han.

Translator:
Höffner - Wo Wohnen wenig kostest!
BOXENplus auf Facebook
MEDIONshop
Archive
Ballon 300x250
www.hagebau.de
Sportsshoes.com DE 1
Hard & Heavy Tickets bei www.eventim.de