Google – Werbung:
Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
72h-Sale_160x600
160x600_Wide_Skyscraper.jpg
160x600 Fallschirm Tandem
Damen Allgemein 160x600
6 Euro Gutschein

George Groves vs Callum Smith – PK in Jeddah

Noch 2 Tage, dann ist es endlich soweit: Das Finale im Supermittelgewicht beim WBSS-Turnier wird am Freitag, dem 28. September in Jeddah / Saudi-Arabien ausgeboxt. Die Finalisten sind George Groves und Callum Smith. Beide kommen aus Großbritannien. Am Mittwoch Nachmittag fand eine Pressekonferenz statt, bei der die Kontahenten und die Macher des Turniers zu Wort kamen. Der sonst allgegenwärtige Kalle Sauerland wurde durch seinen Vater Wilfried Sauerland vertreten.

In den vorangegangene Kämpfen dieses Turniers hatte Callum Smith (24(17)-0-0) die leichteren Gegner. Er besiegte Erik Skoglund und Ersatzgegner Nieky Holzken. In beiden Kämpfen musste Smith über die vollen 12 Runden gehen und siegte sicher nach Punkten. Eigentlich hätte er im Halbfinale gegen Jürgen Brähmer kämpfen müssen, der aber wegen einer Verletzung aus dem Turnier ausschied. So sollten eigentlich die Regeln bei dem WBSS Turnier sein. Anschließend gab George Groves bekannt, dass er ebenfalls wegen einer Verletzung nicht am 2. Juni antreten kann. Hier brachen dann die Veranstalter ihre eigenen Regeln und gewährten Aufschub. Ob diese Entscheidungen im Zusammenhang mit der Trennung von Brähmer und dem Sauerland-Team sind, kann man nur vermuten.

George Groves (28(20)-3(2)-0) bekam es im Vorfeld mit Jamie Cox ud Chris Eubank jr zu tun. Cox konnte er relativ einfach mit einem TKO 4 abfertigen. Gegen Eubank musste Groves alle Register seines Könnens ziehen um zu einem verdienten Punktsieg (117:112, 116:112, 115:113) zu kommen. Groves galt vor dem Turnier neben Eubank als Favorit für den Sieg bei diser Veranstaltung. Eubank konnte er schon ausschalten. Der Kampf gegen Smith wird bestimmt nicht leichter, als der gegen Eubank es war.

Nicht nur britische Fans bedauern es, dass dieser Kampf zwischen 2 Briten nicht in Großbritannien stattfindet. Man kann nur annehmen, dass es finanzielle Gründe sind, die den Autragungsort bestimmt haben. Saudi-Arabien muss mehr angeboten haben, als bei einer Veranstaltung in Großbritannien zu verdienen gewesen wäre. Anders ist es auch kaum zu erklären, dass man mit so einer Veranstaltung in ein Land zieht, dass von den Menschenrechten des 21. Jahrhunderts nicht viel hält und einen terroristischen Krieg gegen die Zivilbevölkerung eines Nachbarlandes führt.

In Deutschland ist die Veranstaltung in Jeddah ab ca. 19:00 Uhr über ranfigthing.de oder die einschlägigen Streams zu sehen.

Hier die Pressekonferenz. Der Start ist erst ab ca. 20:00 min.:

YouTube Preview Image
Translator:
Höffner - Wo Wohnen wenig kostest!
BOXENplus auf Facebook
MEDIONshop
Archive
Ballon 300x250
www.hagebau.de
Sportsshoes.com DE 1
Hard & Heavy Tickets bei www.eventim.de