Google – Werbung:
November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
72h-Sale_160x600
160x600_Wide_Skyscraper.jpg
Der Hein Gericke Deal des Tages. Bis zu -75%, aber nur von 20-22 Uhr
160x600 Fallschirm Tandem
Damen Allgemein 160x600
Motorradbekleidung und Zubehör shoppen bei Hein Gericke
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

Frauenboxen: WBC-Turnier startet am 1. Oktober

Schon seit der letzten Frauenbox-Convention ist davon die Rede, dass der Weltverband WBC ein Turnier im Fliegengewicht abhalten wird. Der Startschuss dazu fällt am 1. Oktober mit dem Kampf zwischen der mexikanischen WBC-Weltmeisterin Jesica Chavez und der Japanerin Naoku Fujioka.

Als Nächste werden am 22. Oktober in Wien die deutsche WBC-Silver Titelträgerin Raja Amasheh und die Mexikanerin Ana Arrazola aufeinander treffen. In der gleichen Nacht kämpfen in Mexiko City die einheimische Esmeralda Moreno und die Amerikanerin Melissa McMorrow gegeneinander.

Die bisher im Halbfliegen beheimatete Mexikanerin Ibeth Zamora Silva wird für dieses Turnier um eine Gewichtsklasse aufsteigen und am 5. November gegen eine bisher noch nicht genannte Gegnerin antreten. Ob „La Roca“ ihren WBC-Gürtel aufgibt und im Fliegengewicht verbleibt, ist ebenfalls noch nicht bekannt und hängt wohl auch von Erfolg oder Niederlage am 5. November ab.

Es werden also insgesamt nicht 6, wie vor Jahren beim „Super-Six“ der Herren-Supermittelgewichtler, sondern insgesamt 8 Boxerinnen in einem „Super-Eight“ gegeneinander kämpfen. Das Turnier ist allerdings etwas einfacher gestaltet, weil von Beginn an nach „KO-System“ geboxt wird. Wer verliert ist raus. Nur die Siegerinnen kommen weiter. Die nächste Runde mit den Kämpfen der Gewinnerinnen der Vorrunde soll im Januar/Februar stattfinden. Das Finale ist dann für Mai oder Juni 2017 vorgesehen. Der Siegerin dieses Turniers winkt der WBC-Diamond-Belt als wertvolle Trophäe.

Es war ursprünglich angedacht, dass an diesem Turnier jeweils 2 Boxerinnen aus Mexiko, den USA, Europa und Südamerika teinehmen. Jetzt sind es 4 Mexikanerinnen, jeweils eine aus Japan, Deutschland und den USA, sowie eine noch unbekannter Herkunft.

Einige andere leistungsstarke Boxerinnen, die großes Interesse an diesem Turnier hatten, wie Ava Knight aus den USA oder die Hamburgerin Susi Kentikian nehmen nicht teil. Während bei der Amerkanerin nicht bekannt ist, weshalb sie nicht dabei ist, sagt Kentikian eindeutig, dass ihr die Bedingungen dieses Turtrniers nicht zusagen. Sie müsste für eine für sie vergleichsweise geringe Börse alle ihre 4 Gürtel (u.a. den WBA-Superchamp) setzen und das stünde in keiner Relation zum in Aussicht gestellten Gewinn. Ebenfalls bedauerlich ist, dass keine Argentinierin, wie Leonela Paola Yudica oder Yesica Bopp teilnehmen. Man kann wohl abe rdavon ausgehen, dass die zukünftige Diamond-Belt Trägerin nach dem Turnier von einer der letztgenannten Boxerinnen herausgefordert wird.

Translator:
Banner 5
Höffner - Wo Wohnen wenig kostest!
BOXENplus auf Facebook
MEDIONshop
Archive
Aktionsbanner Lotto 300x250
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek
www.HelloFresh.at
Ballon 300x250
www.hagebau.de
Sportsshoes.com DE 1
Hard & Heavy Tickets bei www.eventim.de