Google – Werbung:
Juli 2019
M D M D F S S
« Jun    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
72h-Sale_160x600
160x600_Wide_Skyscraper.jpg
160x600 Fallschirm Tandem
Damen Allgemein 160x600
6 Euro Gutschein

Eric „Butterbean“ Esch – Neuer Kampf in Australien

butterbeanMan mag von ihm halten was man will, aber die Kämpfe von Boxunikum Eric Esch haben zumindest immer einen gewissen Unterhaltungswert. „Butterbean“ wird am 29. Juni im „Entertainment-Center“ in Newcastle, Australien gegen Kirk Lawton antreten, der genau seinem „Beuteschema“ entspricht. Sein Gegner hat erst 2 Profiboxkämpfe bestritten, von denen er einen durch KO gewonnen und einen nach Punkten verloren hat. Über wesentlich mehr Kampferfahrung verfügt da Eric Esch. In bisher insgesamt 88 Profiboxkämpfen, die meistens nur über 4 Runden gingen, siegte er 77 mal, 58 mal davon vorzeitig durch (T)KO, 7 mal musste er sich geschlagen geben und 4 Kämpfe endeten mit einem Unentschieden. Durch diese Gegnerwahl ist Esch natürlich nie in den Ranglisten nach oben gekommen. Man muss sich nichts vormachen. „Butterbean“ ist kein ernsthafter Boxsportler. Er ist eine Art Entertainer, der den Kampfsport nutzt um als krass auffälliger Boxsport-Außenseiter sein Geld zu verdienen. Neben dem klassischen Boxen hat er sich auch in K1 und MMA-Kämpfen versucht ohne dabei tatsächlich zu großen Erfolgen gekommen zu sein.

Sein vielleicht bedeutendster Kampf war der 2002 gegen Larry Holmes. Holmes, der Butterbean in seinen Memoiren schwer beleidigt hatte, willigte mit 52 Jahren in einen Kampf gegen den 20 Jahre jüngeren Esch ein. Dieser Kampf endete mit einem Punktsieg für Holmes, der wegen einem Stolperer im Ring sogar in der letzten Runde angezählt wurde. Das war der einzige 10-Rundenkampf, der Esch jemals gemacht hat.

Seit 1997 ist „Butterbean“ Weltmeister des unbedeutenden Verbandes IBA. Diesen Titel verteidigte er bisher 4x und trägt diesen Gürtel heute immernoch stolz. Wahrscheinlich ist die IBA der einzige Verband, bei dem WM-Kämpfe nur 4 Runden zu gehen brauchen. Seit 2008 tritt „Butterbean“ auch bei einer Wrestling-Show von Hulk Hogan im US-Fernsehen auf, wo er gegen andere mehr oder weniger „Prominente“ in gestellten Kämpfen antritt.

Brandon „Babybean“ Esch, Sohn von „Butterbean“, hat ebenfalls einmal sein Glück als Profiboxer versucht. Allerdings hat er nur einen einzigen Kampf gemacht, den er durch KO in Runde 1 verlor. Seit dem hat er nur noch an MMA-Kämpfen teilgenommen.

Den Hauptkampf dieses Boxevents in Australien bestreiten natürlich andere Boxer. Es geht zwischen Chad Bennett /Australien [31(22)-4(3)-3] und Ebenezer Lantei Lamptey / Ghana [22(17)-1-0] um den WBO-Pacific- und den WBA-Pan African-Titel im Halbweltergewicht. Dennoch wird man davon ausgehen können, dass Butterbean mit seiner Show die Attraktion des Abends sein wird und die Zuschauer hauptsächlich wegen ihm kommen werden.

Falls allerdings jemand denkt, „Butterbean“ nur eine verfettete Schlaftablette, dem sei gesagt, dass er durchaus in der Lage ist, seinen massigen Körper zumindest kurzzeitig recht flott durch den Ring zu bewegen und eine fürchterliche rechte „Kelle“ zu schlagen. Nicht umsonst ist er in seinen kurzen Kämpfen immerhin auf bisher 58 KO-Siege gekommen.

“Boxing Butterbean” Knock-Outs:

YouTube Preview Image
Glücksspirale Logo 125x125

Translator:
Auto Ankauf – auch mit Motorschaden
Bild
BOXENplus auf Facebook
Reifen Ankauf und Verkauf
Bild
Archive
Shisha & Wasserpfeifen Tabak online kaufen
Bild
Kfz Versicherung vergleichen
Bild
Günstige Flüge buchen
Bild
www.hagebau.de
Sportsshoes.com DE 1