Google – Werbung:
Oktober 2019
M D M D F S S
« Sep    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
72h-Sale_160x600
160x600_Wide_Skyscraper.jpg
Bild
160x600 Fallschirm Tandem
Damen Allgemein 160x600
Bild
Bild
6 Euro Gutschein

DiBella Entertainment präsentiert 3 Frauenkämpfe

Normalerweise kann man als Frauenboxfan froh sein, wenn bei einer Veranstaltung überhaupt mal ein einzelner Frauenkampf auf der Card zu finden ist. Am 29. August präsentiert Lou DiBella in Zusammenarbeit mit „Empire Management“ von Brian Cohen gleich 3 Frauenfights bei einer Veranstaltung in Mashantucket / Connecticut / USA. Dennoch ist diese Freude etwas getrübt, weil man auch in den USA glaubt, dass man den Zuschauern jeden Unfug andrehen kann.

Hauptkämpferin dieser Veranstaltung ist Alicia Napoleon, die ihren WBA-Titel im Supermittelgewicht gegen Schemelle Baldwin verteidigen will. Diese Gegnerwahl kann kaum ernst zu nehmen sein. Von den 4 Gegnerinnen, die Baldwin jemals hatte, hat nicht eine jemals einen Kampf gewonnen. Die Rechtsauslegerin hat eine Kampfbilanz von bisher 3(2)-0-1. Das ist geschenkt und ob sowas ausreicht, um einen WM-Shot zu bekommen, kann man normalerweise stark bezweifeln. Solche Ansetzungen schaden dem Frauenboxen. Da hilft es auch nicht besonders, wenn Baldwin sagt, sie wäre eine gute Sparringspartnerin von Kali Reis. Mit Sparring kann man sich empfehlen. Aber muss es gleich ein WM-Kampf sein?

Auch Kali Reis ist auf der Card vertreten. Für sie ist noch keine Gegnerin bekannt gegeben worden. Reis strebt nach einem Rematch gegen Cecilia Braekhus. Sie hat den ersten Kampf nach Punkten (92:97 und 2x 93:96) verloren, war aber überhaupt die erste, die Braekhus mal auf die Bretter schickte. Da Cecilia Braekhus schon mehreren Boxerinnen ein Rematch gewährt hat, ist es durchaus denkbar, dass auch Kali Reis noch einen Titel-Shot bekommt.

Hier noch einmal der Kampf zwischen Braekhus und Reis:

YouTube Preview Image

Den dritten Frauenkampf bestreitet die gebürtige Nigerianerin Helen Joseph. Auch hier steht noch keine Gegnerin fest. Die 30-jährige hat eine solide Kampfbilanz von 10(5)-3-0 und kämpft im Bantamgewicht. Sie wird von vielen Boxerinnen gemieden. Mit ihrer Unterschrift auf einem Vertrag mit „Empire Management“ soll sich das ändern. Mal sehen, wie weit sie kommt. Das Bantamgewicht ist mit Mexikanerinnen und Argentinierinnen stark besetzt. Trotzdem hat es Helen Joseph geschafft, sich bis auf #3 in der BoxRec-Liste hochzuarbeiten. Sie wäre auf jeden Fall eine Kandidatin für einen WM-Shot.

Auf der Card wird es weitere 7 Kämpfe geben, die von Männern bestritten werden. Das Verhältnis von 7:3 von Männer- und Frauenkämpfen wäre überall wünschenswert. Aber das scheint aus Mangel an aktiven Frauen vorläufig ein Wunschtraum zu bleiben.

Translator:
BOXENplus auf Facebook
Archive
www.hagebau.de
Bild
Sportsshoes.com DE 1
Bild
Bild
Bild
Bild