Mai 2020
M D M D F S S
« Feb    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
72h-Sale_160x600
160x600_Wide_Skyscraper.jpg
160x600 Fallschirm Tandem
6 Euro Gutschein

Johannes Passehl

Jessica Chavez vs Vanesa Taborda – 5. März WBC-WM in Mexiko

Bild: Pepe Rodriguez

Jessica „Kika“ Chavez (25(4)-4-3) will ihren WBC-Gürtel im Fliegengewicht am 5. März gegen die Argentinieren Vanesa Taborda (8-4-3) verteidigen. Nach ihrem Titelgewinn gegen Maria Rivera und zwei erfolgreichen Kämpfen gegen Arely Mucino und Simona Galassi ist das die dritte freiwillige Titelverteidigung der 27-jährigen aus Mexiko City.

Weiterlesen

SES – Boxgala in Pilsen

Text: SES

Bild: Qwert

O-Töne aus der Pressekonferenz in der Pilsener Urquell Brauerei in Pilsen

Vier Titelkämpfe und drei SES-Fighter bilden das hochwertige Box-Programm:

„Jugend voran“ – Tom Schwarz, die große deutsche Hoffnung im Schwergewicht, trifft in seiner ersten Titelverteidigung des WBO-Junioren-Weltmeister-Titels auf den Georgier Gogita Gorgiladze

Tom Schwarz: „Meine erste Titelverteidigung will ich auch spektakulär beenden!“

„Er ist zurück“ – der zweimalige Weltmeister Robert Stieglitz startet gegen den Argentinier Ricardo Marcello Ramallo seinen Angriff auf einen WM-Gürtel im Halb-Schwergewicht

Robert Stieglitz: „Neue Gewichtsklasse – das gleiche Ziel: ich will wieder Weltmeister werden!“

Weiterlesen

Huck Reloaded und andere Boxkämpfe

Ein Beitrag von Uwe Betker:

Foto: RTL.de

Am 27.02.2016 war das Gerry Weber Stadion Austragungsort für die Show „Huck Reloaded“. Damit hat Marco Huck (43 Kämpfe, 39 Siege, 27 durch KO, 3 Niederlagen, 2 durch KO, 1 Unentschieden) praktisch ein Wunder vollbracht, denn RTL übertrug seinen Kampf, trotz der KO-Niederlage, die er am 14.08.2015 in Newark, New Jersey, gegen den nicht sehr hoch eingeschätzten Krzysztof Głowacki einstecken musste. Wodurch er seinen WM Titel der WBO verloren hatte.

Weiterlesen

Marco Huck vs Ola Afolabi 4.0

Die vierte Begegnung zwischen Marco Huck und Ola Afolabi endete mit einem vorzeitigen Sieg von Huck, der sich nun wieder Weltmeister nennen darf. Das es dabei nur um beinahe unbedeutende Titel des kleinen Verbandes IBO ging, sollte dabei keine Rolle spielen. Zumindest nicht in der RTL-Berichterstattung von dieser Veranstaltung. Afolabi wurde als „der Cruiserweltmeister“ vorgestellt und Marco Huck habe sich „seinen Titel“ zurück geholt. Also ist Huck wieder der absolute Champ dieser Gewichtsklasse und hat seine Niederlage ausgebügelt. Dieser Eindruck sollte wohl bei den Zuschauern entstehen. Bei aller Freude über den gestrigen Erfolg kann man einfach nicht darüber hinweg sehen, dass die Kommentierung dieses Kampfes auf RTL schon sehr „speziell“ war. Aber das sei nur mal so nebenbei erwähnt. RTL wollte einen Titelkampf mit Huck und das war die einizige sich bietende Gelegenheit.

Weiterlesen

Cecilia Braekhus vs Chris Namus

Gleich mal vorneweg: Es ist der Witz des Tages oder wahlweise auch ein Trauerspiel, dass der Sender RTL eine der besten Boxerinnen der Welt unter Vertrag hat, die um 5 WM-Titel kämpft und dann werden davon nur ganze 3 Runden gezeigt. Auf der RTL-Facebook-Seite „Boxen bei RTL“ ist dieser Kampf bisher nicht einmal eine Erwähnung wert.

Weiterlesen

Carl Frampton vs Scott Quigg – live auf ranfighting.de

IBF-/WBA-Vereinigungskampf in Manchester

Am 27. Februar wird die Manchester Arena zum Schauplatz für das lang erwartete Duell der beiden britischen Superbantamgewichts-Champions Carl Frampton (21-0-14 KO) und Scott Quigg (31-0-2, 23 KO). Frampton ist seit seinem Sieg gegen Kiko Martinez im September 2014 amtierender IBF-Weltmeister im Limit bis 55,225 KG. Diesen Titel konnte er bisher zwei Mal verteidigen. Für den jetzt anstehenden Vereinigungskampf der Verbände IBF und WBA galt der aus Belfast stammende Frampton lange Zeit als Favorit. Doch Quigg, schon seit November 2013 Träger des regulären WBA-WM-Gürtels, legte zuletzt eine beeindruckende Siegesserie hin. Unter anderem gewann der aus der Nähe von Manchester stammende Quigg wesentlich souveräner gegen Martinez als Frampton dies getan hatte. Zusätzliche Brisanz erhält der Fight, weil beide Boxer nach wie vor ungeschlagen sind und eine imposante Knockout-Quote vorweisen können. Der nächste Gegner für den Sieger dieses Vereinigungskampfs steht auch schon fest. Es ist der Kubaner Guillermo Rigondeaux, dem von der WBA der Status „Superchampion“ zuletzt wegen Inaktivität aberkannt worden war.

Weiterlesen

Granat vs Kurtagic – 18. März in Bukarest

Eine Pressemitteilung von EC Boxing Hamburg:

Der Schwergewichts-Kracher zwischen ECB-Profi Adrian Granat und Samir Kurtagic wird um sechs Tage und gut 2.000 Kilometer verschoben. Anstatt am 12. März in Paris treffen die beiden schweren Jungs jetzt im Rahmen der großen Gala am 18. März in Bukarest aufeinander.

Weiterlesen

Raja Amasheh die neue Nummer 1 des World Boxing Councils

Eine Presseerklärung vom Team Raja Amasheh:

Fotos: @sulaiman/ WBC

Nachdem „Raging” Raja Amasheh ihren WBC Silver Champion Titel im Fliegengewicht am 30. Januar in Rosarito, Mexiko, erfolgerich verteidigt hat, wird sie nun als die Nummer 1 der WBC-Weltrangliste geführt. Damit ist der Wille der Deutschen, auch außerhalb der heimischen Boxringe zu überzeugen, mit einem Aufrutschen um drei Plätze belohnt worden.

Weiterlesen

Marco Huck vs Ola Afolabi 4.0 – 27. Februar Halle / Westfalen

Bereits zum vierten mal werden sich Marco Huck und Ola Afolabi im Ring gegenüber stehen. Im ersten Kampf 2009 gab es einen knappen Punktsieg für Huck (116:112 und 2x 115:113). Nicht wenige Boxfans sahen Afolabi vorne. Eine Revanche gab es 2012. Dieser Kampf endete mit 115:113 ud 2x 114:114 Unentschieden. Der dritte Kampf endete mit einem Sieg für Huck: 117:111, 115:113 und 114:114. Dieser Kampf sah recht seltsam aus, weil Afolabi mit angezogener Handbremse zu boxen schien und viele Möglichgkeiten auslies. War dieser Kampf womöglich gekauft?

Weiterlesen

Chudinov – Team zeigt die beglichene Hotelrechnung

Es wird immer verwegener, was da im Zusammenhang mit dem Kampf zwischen Fedor Chudinov und Felix Sturm zu Tage tritt. Abgesehen von dem sensationellen Kampfausgang, der im krassen Widerspruch zu dem steht, was die meisten Zuschauer über 12 Runden zu sehen bekamen, gab es auch Irritationen wegen der sich auflösenden Handschuhe Chudinovs. Diese „Grant“ Handschuhe wurden vom Veranstalter gestellt und waren nach dem Kampf zumindest optisch stark verschlissen. Schon während der Pratzenarbeit sollen sich diese Handschuhe komisch angefühlt haben.

Weiterlesen

Translator:

BOXENplus auf Facebook

Archive

www.hagebau.de
Bild
Sportsshoes.com DE 1
Bild
Bild
Bild
Bild