Google – Werbung:

Johannes Passehl

Culcay vs Pitto – Der Kampf

Für alle Fans, die sich selbst ein Urteil bilden wollen:  (klick)

Culcay vs Pitto – Sicherer Sieg verschenkt

Man mag es kaum glauben, aber dennoch ist es Realität: Der stets hoch gelobte Golden Jack Culcay hat seinen WBA-Interconti-Titel an den schlacksigen Argentinier Guido Nicolas Pitto verspielt und sich damit die erste Niederlage seine bisher blitzsauberen Profikarrier eingehandelt. Nach dem Kampf musste man dieses Urteil erst einmal sacken lassen um es zu verstehen. Aber die Erklärung liegt auf der Hand. Obwohl Culcay über weite Strecken des Kampfes mit gut heraus gearbeiteten Treffern gute Akzente setzen konnte und dem Argentinier technisch überlegen war, konnte er es auch diesmal nicht ganz lassen, seine Überlegenheit auch deutlich zeigen zu wollen. Was seine Kritiker schon immer nervt, andere vielleicht „cool“ finden, hat ihn diesmal den Sieg gekostet. Culcay ist bekannt dafür, dass er immer versucht seine Gegner zu provozieren um dann aufzuzeigen, wie reaktionsschnell er ist und wie gut er es „drauf hat“, durch geschickte Beinarbeit und eine hervorragend gute Beweglichkeit des Oberkörpers im Ring Katz und Maus mit seinen Gegnern zu spielen. Das sind in der Regel Aktionen, wie man sie vielleicht von Ali „The Greatest“ kennt. Allerdings mit dem Unterschied, dass der sich das in seinen besten Zeiten auch leisten konnte. Man mag davon halten was man will. Zuschauer und Fans, die er damit beeindrucken will und kann werden davon begeistert sein, wie er seine Ringdominanz demonstriert. Andere halten das nach wie vor für spätpubertäre und unnötige Faxen – um es mal in aller Deutlichkeit zu sagen. Vielleicht ist dieses Verhalten auch ein wenig seinem südamerikanischen Temperament geschuldet. Fakt ist jedenfalls, dass es ihm gestern Abend den Sieg gekostet hat. weiterlesen—>

 

Ulli Wegner – Glückwunsch zum 71. Geburtstag !

ulli-wegner-Das Urgestein des deutschen Boxsports, wie man Ulli Wegner mittlerweile getrost bezeichnen kann, feiert heute seinen 71. Geburtstag und denkt noch lange nicht daran, mit seiner Arbeit als Boxtrainer aufzuhören. Möge er seinen Schützlingen als Trainer und dem Boxpublikum als Identifikationsfigur des deutschen Boxsports noch recht lange fit und gesund erhalten bleiben. Das er noch nicht ans Aufhören denkt, sollte klar sein. Sein aktueller Vertrag mit dem Sauerland-Boxstall geht zumindest erst einmal bis 2015 und er hat die zusätzliche persönliche Sauerland-Option, lebenslang bei Sauerland Trainer zu sein.

Hans-Ullrich Wegner, der in seiner Jugend ursprünglich dem Fußball zugetan war, kam für damalige DDR – Verhältnisse erst mit 19 Jahren, also recht spät, zum Boxsport und absolvierte bei verschiedenen Vereinen insgesamt 176 Amateurkämpfe. Mit der Mannschaft von Wismut Gera wurde er 1970 DDR – Meister, sein größter eigener Erfolg als aktiver Sportler im Boxsport. Schon im darauf folgenden Jahr wurde er Trainer in Gera und später beim Berliner TSC. Nach der deutschen Wiedervereinigung übernahm Wegner 1991 eine Stelle als Bundestrainer im Olympiastützpunkt Berlin. In seiner Karriere als Amateurtrainer erkämpften seine zahlreichen Schützlinge etwa 150 Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften sowie den Militär-Weltmeisterschaften, darunter 65 Titelgewinne. Zuletzt gewannen 1996 Oktay Urkal und Thoma Ulrich eine Silber- beziehungsweise eine Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Alanta. Unmittelbar nach diesen Spielen konnte Winfried Sauerland ihn überzeugen, in den Profiboxsport zu wechseln. Seither hat er Schützlinge wie Beyer, Ottke, Abraham, Huck und Braekhus zu Weltmeistern geformt und diverse andere Faustkämpfer zu Europameistertitel geführt.

Dem boxbegeisterten ARD – Fersehzuschauer ist Wegner bestens bekannt. Niemand sonst wie er, wirkt mit seiner oft als polterig und schroff empfundenen Ansprache an seine Boxer dennoch als eine Trainerfigur, die ihres gleichen sucht. Er verlangt Gehorsam und Respekt, zeigt Strenge und nur selten Mitgefühl, wenn es darum geht, durchzuhalten und den Sieg einzufahren. Nach so manchem Kampf konnte er mit seinen Boxern jubeln, aber einige Male musste er auch Punktrichterentscheidungen kommentieren, bei den wohl die von ihm selbst erwähnte „Glücksfee“ ihren Hand im Spiel gehabt zu haben schien.

Man mag über Wegner denken wie man will. Wer was zu kritisieren sucht, der wird auch etwas finden. Eins ist jedoch sicher: Ulli Wegner wird als eine Kultfigur in die Geschichte des deutschen Boxsports eingehen.

Ulli Wegner bei einer Buchlesung im März 2013:

YouTube Preview Image

 

Pelk-Boxgala – 11. Mai in Weißwasser

Pelk-Boxgala – 11. Mai in Weißwasser

pelkWie bereits in den letzten Jahren, so wird es auch im Mai 2013 in Weißwasser (Brandenburg/Oberlausitz) eine Veranstaltung der Pelk-Boxpromotion im Eisstadion Weißwasser geben. Bisher stehen neben Matthias Pelk, Rene Mahlig und Azad Azizov auch Robert Teuber und Tino Fröhlich als Kämpfer fest. Pelk, Mahling und Azizov werden 12-Runden Kämpfe absolvieren. Neben den Boxkämpfen wird es auch K1-Kämpfe zu sehen geben.

Diese fast schon zur Tradition gewordene Veranstaltung dürfte in der Gegend um Weißwasser ein Höhepunkt im Kalender der Boxfans werden. Ob auch diesmal das Sportfernsehen dabei und die Veranstaltung bei Sport1 zu sehen sein wird, war noch nicht zu erfahren. Auf jeden Fall wird es wohl das letzte mal sein, dass dieses Event an dieser alten traditionsreichen Stätte stattfindet, weil es wohl schon bald den Einzug in eine neue Eissporthalle geben wird. Der Neubau befindet sich bereits auf der Zielgeraden und soll Ende Mai fertig sein. Danach folgen die notwendigen TÜV-Abnahmen und dann steht dem Einzug der Lausitzer Füchse in ihren neuen Bau nichts mehr im Wege.

Für ein musikalisches Rahmenprogramm sorgt diesmal ein Konzert der Kultband „Ohio-Express“. Diese Band aus den USA wurde bereits 1967 gegründet. Ihr Titel „Yummy Yummy Yummy“ ist seit Jahrzehnten ein Ohrwurm und sicher nicht nur der „Ü50“ Generation bekannt. Ein Besuch dieses Events lohnt sich also nicht nur für Boxfans.

Einlass: Ab 17:00 Uhr. Beginn 18:30 Uhr. Die Karten sind bei den Vorverkaufsstellen der AGIP Servicestation, Kampfsportschule Pelk, alle DAK Versicherungen Ostsachsen und ACO Niesky-Weißwasser erhältlich.

Eine kleine musikalische Einstimmung auf den 11. Mai in Weißwasser:

YouTube Preview Image

Deutsche U19 Boxmeisterschaften – Neckarsulm

Deutsche U19 Boxmeisterschaften – Neckarsulm

U19 Box-Meisterschaft Bereits zum 65. mal werden die „Deutschen Boxmeisterschaften“ der Amateure durchgeführt. Ort des Geschehens ist Neckarsulm. Gestern gab es bereits die Vorkämpfe. Am heutigen Freitag gibt es ab 14:00 Uhr und ab 18:00 Uhr die Halbfinalkämpfe und am Samstag, den 26. April ab 18:00 Uhr die Finalkämpfe zu sehen.

Günstige Eintrittspreise bis max.10 Euro für Erwachsene und spannende Kämpfe locken sicher einige Besucher in das Veranstaltungszentrum „Ballei“ Neckarsulm (Deutschordensplatz).

Vielleicht wird bei dieser Veranstaltung schon der eine oder andere Boxer dabei sein, dessen Namen man demnächst öfter hören und lesen wird. Ein deutscher Meistertitel ist ohne jeden Zweifel schon mal eine gute Referenz für weitere Vorhaben.

Weitere Informationen gibt es auf der Seite http://www.boxen-nsu.de/ .

 

Universum – Streit beigelegt

Universum – Streit beigelegt

Universum-Box-Promotion

Nach einer Meldung des „Hamburger Abendblatt“ haben sich die beiden Streitparteien Kohl und Kluch endlich eine Einigung finden können und ihren Rechtsstreit um die Übernahme des Hamburger Boxstalls „Universum“ friedlich beigelegt. Bereits im Jahr 2011 hatte der Geschäftsmann Waldemar Kluch das traditionsreiche Unternehmen übernommen, wobei allerdings ein Teil der Kaufsumme offen blieb. Um welche Summe es sich bei der Einigung handelte ist nicht genannt worden. Im Vorfeld war die Rede von 1,5 Millionen Euro, die Kluch noch an Kohl hätte zahlen müssen. Klaus-Peter Kohl hatte sich daraufhin Rechte am DIMA-Sportcenter gesichert und es stand eine Versteigerung des Sportkomplexes ins Haus. Wie man dem „Hamburger Abendblatt“ entnehmen kann, habe man sich nun geeinigt. Kohl sagte: “Ich bin froh, dass das Thema erledigt ist” und Kluch meinte: “Zuletzt hatten immer nur die Anwälte miteinander kommuniziert, jetzt haben wir uns endlich mal wieder bei einem sehr guten persönlichen Gespräch in die Augen geschaut und die Sache ein für allemal erledigt. Es gab viele Missverständnisse, die wir ausräumen konnten. Jetzt herrscht endlich Klarheit, und ich kann mich wieder voll und ganz aufs Geschäft konzentrieren.” Weiterlesen —>

Schlag auf Schlag – Ein spannendes Boxwochenende liegt vor uns

Schlag auf Schlag – Ein spannendes Boxwochenende liegt vor uns

pürringerBereits am Freitag, dem 26. April wird es in Stuttgart den Auftakt zu einem Boxwochenende geben, dass wohl das bisher beste im bisherigen Jahr ist. Der Start in das Boxwochenende beginnt bereits am Freitag mit der „Social Figt Night“ in Stuttgart. Zu dem abendfüllenden Programm gehört neben vielen spannende Boxkämpfen auch ein abwechslungsreiches Showprogramm mit vielen Überraschungen.

Neben Schwergewichtskämpfen von Mark de Mori, Harry Duiven jr., Robert Duiven, Mittelgewichtler Forian Wildenhof und Halbmittelgewichtler Bes Nimani wird es auch ein Profidebüt geben. Angela Pürringer wird ihren ersten Kampf bestreiten und ist recht zuversichtlich, nach monatelanger Vorbereitung fit genug für einen Sieg zu sein. Insgesamt sollen es 10 Kämpfe werden.

Nach dem Event wird es eine Aftershow-Party geben, bei der weitere Kampfsport-Stars anwesend sein werden, unter anderem die Doppelweltmeisterin Nikki Adler und der 4-fach Weltmeister im Kickboxen, Simon Poskotin. Ebenfalls anwesend: Prinz Michael von Anhalt. Alles in Allem verspricht dieser Abend in Stuttgart ein besonderes Erlebnis voller Überraschungen zu werden.  Weiterlesen–>

 

Jennifer Mühle – Kampfsportlerin mit Leib und Seele

Jennifer Mühle – Kampfsportlerin mit Leib und Seele

Fotos: Team Mühle 

jennifer mühle 3Man mag es kaum glauben, wenn man die junge Kölnerin so sieht und würde vielleicht auch nie darauf kommen, welchen harten Sport sie seit Jahren erfolgreich betreibt. Die Rede ist von Jennifer Mühle (23), eine Kampfsportlerin mit Leib und Seele, die Ihren Sport als Leidenschaft versteht und auf Einiges an Erfolgen verweisen kann. Der Start von BOXENplus ist als Anlass gerade richtig um jemanden wie sie vorzustellen, die mit großem Willen, Ehrgeiz und Trainingsfleiß zu Erfolgen gekommen ist, ohne das eine breite Öffentlichkeit davon Notiz nimmt, weil ihr Sport eben leider nicht durch auskömmliche TV-Verträge gefördert wird. Statt dessen servieren uns die TV-Anstalten lieber die immer gleichen „Helden“, die auch schon mal gerne nur durch zweifelhafte Kampfansetzungen oder -urteile als Helden erhalten bleiben. Was in der Breite des Kampfsports sonst noch geschieht, scheint den Sendeanstalten gleichgültig zu sein. Für Kampfsport, also ins besondere den Boxsport, wählt man sich jeweils pro Sender nur einen einzigen Veranstalter, der mit TV-Geldern vollfinanziert wird und der dann mit seinen Veranstaltungen das Fernsehpublikum glücklich machen darf. Wie lange dieser Zustand noch andauert, ist nur schwer abzuschätzen. Was man dagegen unternehmen kann sicher auch.

BOXENplus schreibt es sich jedenfalls von vorn herein auf die Fahnen, vom Kampfsport, insbesondere dem Faustkampf, in seiner ganzen Breite zu berichten. Neben der Berichterstattung und Fakten zu den „großen“ internationalen Kämpfen soll genügend Raum dafür sein, auch anderen Gelegenheit zu geben, sich und ihren Sport vorzustellen. Weiterlesen

Nikki Adler – Botschafterin des Frauenboxens in Russland

nikki adler blackNikki Adler – Botschafterin des Frauenboxens in Russland

Mit dieser Nachricht hat erst einmal niemand gerechnet: Nikki Adler wird in Russland boxen! In Zusammenarbeit mit der Hamburger ITS-Promotion und dem russischen Promoter Vasily Kostenko wird es am 25. Mai eine Veranstalung in Volgodonsk (Nordkaukasus) geben. Nikki Adler wird  versuchen, vor allem Werbung für das Frauenboxen in Russland zu machen. Geht man davon aus, dass russische Frauen in vielen anderen Sportarten vertreten sind, ist es nur eine Frage der Zeit und des Interesses vom Nachwuchs, wann auch russische Frauen verstärkt in das internationale Boxgeschehen eingreifen werden. Man erinnere sich an die Zeit vor knapp 20 Jahren, als Frauenboxen in Deutschland noch als exotisch galt. Ähnlich verhält es sich gegenwärtig noch in Russland.

Dieses Land geht in vielen Bereichen mit riesigen Schritten vorwärts. Nachdem ja allseits hinlänglich bekannt ist, dass russische Boxer in aller Welt gegen die Eliten des internationalen Boxsports antreten und zum Teil auch sehr erfolgreich sind, muss man leider feststellen, dass das Frauenboxen in Russland noch sehr wenig populär ist. Das Frauenboxen wird allerdings eines Tages in Russland genau so vertreten sein, wie jede andere Sportart auch. Dieser Weg ist international unumkehrbar. Um diese Entwicklung voran zu treiben, wird Nikki Adler sozusagen als „Botschafterin des Frauenboxens“ mit dazu beitragen, dass dieser Sport in Russland an Popularität gewinnt. Bei der Veranstaltung, die unter der Aufsicht der „Professional Boxing Federation Of Russia“ stattfindet, werden bisher 5 weitere Kämpfe von Nachwuchsboxern aus Russland und Armenien zu sehen sein. Die endgültige Fightcard ist natürlich noch nicht fertig. Solche regionalen Veranstaltungen sind es, die die Begeisterung des Publikums und den Nachwuchs fördern sollen. Weiterlesen

Oliveras vs Silgado – Titel durch KO-Sieg verteidigt

oliverasOliveras vs Silgado – Titel durch KO-Sieg verteidigt

Die Argentinierin Alejandra Oliveras konnte gestern ihren WBO-Titel im Federgewicht gegen die Kolumbianerin Calixta Silgado verteidigen.

Oliveras beherrschte ihre 10 Jahre jüngere aber auch unerfahrene Herausforderin in den Runden vor der Entscheidung bereits deutlich und führte nach Punkten. Sie agierte von der Ringmitte aus und Silgado blieb kaum Gelegenheit, gute Angriffe vorzutragen ohne von der 35-jährigen „Locomotora“ dafür mit deutlichen Treffen abgestraft zu werden. In der 5. Rund kam es dann zu einer Aktion der Titelverteidigerin, der Silgado einfach nicht gewachsen war.

Einmal mehr wurde sie von Oliveras in Richtung Ringecke getrieben und dann kam passgenau ein harter Kopftreffer, der Silgado außer Gefecht setzte. Sie kam zwar wieder auf die Beine, aber das ohnehin immer ungleicher werdende Gefecht wurde abgebrochen, weil der Ringrichter deutlich sah, dass Silgado nicht mehr kampffähig war. Weiterlesen

Translator:

Banner 5
Höffner - Wo Wohnen wenig kostest!
Beate Uhse - Fashion

BOXENplus auf Facebook

MEDIONshop

Archive

Aktionsbanner Lotto 300x250
maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek
www.HelloFresh.at
Ballon 300x250
www.hagebau.de
Sportsshoes.com DE 1
Hard & Heavy Tickets bei www.eventim.de
300x250 Fitness-Tracker
abnehmen.de
Corsagen und Pinup Fashion im Zugeschnürt Shop